Mein Team
Dies ist ein Absatz, den du verwenden kannst, um etwas bedeutendes hinein zu schreiben.
KOMPAKT
Wettbewerbsvorteil: Nur ein schwindend geringer Bruchteil aller Unternehmer nutzt schon die wirksamen Methoden der Verkaufspsychologie und des Neuromarketings. Ein Großteil verzichtet auf viel Umsatz.
Online überzeugen: Erreichen und überzeugen Sie Ihre Interessenten. Ob auf Webseiten, in Social-Media oder in Shops: Machen Sie mittels fundierter Verkaufspsychologie mehr Interessenten zu Kunden. 
Psychologie wirkt: Menschen schauen Webseiten an und Menschen kaufen von Menschen. Verkaufstexte, Bilder, Farben und Strukturen müssen überzeugen. 
Vereinbaren Sie ein Gespräch mit uns, damit Sie messbar mehr Kunden online gewinnen.  
So verliebt sich der Interessent in Ihre Webseite und Angebot

Liebe auf den ersten Blick: Tipps aus der Verkaufspsychologie für mehr Umsatz

Von Matthias Niggehoff, M.Sc. 
Jede Kaufentscheidung entspringt einer Emotion. Im Institut für Verkaufspsychologie sehen wir, dass Emotionen auf nahezu jeder Webseite und in den meisten Online-Shops sträflich vernachlässigt werden. Stattdessen tun Unternehmen alles dafür, Kunden abzuschrecken. In diesem Fachartikel erfahren Sie, was Sie bei Angeboten beachten sollten, damit sich Besucher in die Webseite oder den Online-Shop verlieben und dadurch Ihre Umsätze steigern. 

Der erste Eindruck zählt – wie Sie ihn für sich gewinnen

Innerhalb von Millisekunden entsteht im limbischen System der erste Eindruck – von Menschen wie auch Webseiten, Angeboten oder Online-Shops. Neben der Optik triggern Schlagwörter wie „mehr Umsatz“, „mehr Kunden“ oder „weniger Warenkorbabbrecher“ die Emotionen der Besucher. Im besten Falle beeinflussen Sie die höchst wirksamen Emotionen wie Interesse, Freude oder Neugier, indem die Hormone Dopamin und Oxytocin ausgeschüttet werden. Die Hormone und Emotionen aktivieren Sie mit wirkungsvollen Triggern aus der Verkaufspsychologie. Vier davon erfahren Sie jetzt.

1. Den Geschmack der Zielgruppe treffen

Sie erhalten Facebook-Werbeanzeigen und diese passen absolut nicht zu ihnen. Würden Sie sich darin verlieben? Angebote, Online-Shops und Dienstleistungen sind Geschmacksache. Zögern Sie deshalb nicht, den Geschmack der Zielgruppe im Webauftritt genau zu treffen und damit das Kaufbedürfnis in der Tiefe zu wecken. Überlassen Sie das nicht dem Zufall, sondern wählen Sie Worte, Bilder und Trigger sorgfältig überlegt aus. 

Bonus-Tipp: Kommunizieren Sie nicht nur Merkmale der Angebote, sondern vordergründig die konkreten Vorteile des Interessenten, die er mit dem Kauf erhalten wird. Prüfen Sie alle Botschaften in Anzeigen, E-Mails, Flyern, Webseiten und Produktbeschreibungen kritisch.

2. Liebe durch Bilder und Farben triggern

Die Wissenschaft der Farbpsychologie besagt, dass jede Farbe Werte und Emotionen vermittelt. Rot ist eine Energiefarbe, Gelb eine fröhliche Signalfarbe, ein dunkles Blau erzeugt Vertrauen und Grün triggert das Harmoniebedürfnis. Die falsche Farbe schreckt Besucher ab, lange im Online-Shop zu verweilen und kostet somit Geld. Bilder verursachen das gleiche Phänomen: Passen sie nicht zu Angebot, Werten und Zielgruppe, wirken sie abschreckend auf jeden Besucher. Fragen Sie sich bei jeder Farbe und jedem Bild: Was ist das Motiv dahinter und passt dieses zu 100 % zu den Zielen, die Sie fokussieren? Die Bild- und Farbpsychologie sind wirkungsvolle Hebel, die Wahrnehmung der Besucher gezielt zu beeinflussen und subtil zum Kauf zu bewegen. 



3. klare Handlungsaufforderung

Ist der Interessent verliebt, geht es nun darum, ihn mit einer klaren Handlungsaufforderung zu bewegen, das Angebot anzunehmen. Eine klare CTA lässt keine Zweifel oder Ausflüchte offen, sondern sagt deutlich: „Jetzt zum kostenfreien Erstgespräch bewerben“ oder „Jetzt bestellen“. 

Bonus-Tipp: Am wirkungsvollsten ist es, pro Webseite nur auf eine Handlungsaufforderung hinzuarbeiten. Vermeiden Sie mehrere unterschiedliche CTAs in einem Text.

4. Langfristige Beziehung

Lügen und Übertreibungen zerstören, was zuvor erschaffen wurde. Bleiben Sie attraktiv und versprechen Sie nichts, was nicht eingehalten werden kann. Das bringt Ihnen eine dauerhafte Beziehung zu den Interessenten und damit nachhaltigen Erfolg.  
 

Über den Autor: Matthias Niggehoff, M.Sc. 

Verkaufspsychologe & Geschäftsführer
Er ist studierter Psychologe mit Masterabschluss und unterstützt mittlerweile seit 8 Jahren Unternehmen, Selbstständige und Consultants erfolgreich im Bereich der Verkaufspsychologie. Er zeigt mit seiner Niggehoff Consulting GmbH, wie Unternehmen ihre Umsätze mithilfe von gezielten verkaufspsychologischen Triggern stark erhöhen können. Ob Online-Shops oder Webseiten oder Verkaufsgespräche, Verkaufspsychologie wirkt!
Vorsprung durch Verkaufspsychologie, weil Menschen Ihre Webseite anschauen!
Nutzen Sie den goldenen Hebel
Kleine Veränderung und große Wirkung - höhere Conversion für mehr Umsatz
Binden Sie Ihre Kunden & gewinnen Sie mehr Stammkunden.
Ob auf Webseiten, in Social-Media oder in Shops: Machen Sie mittels fundierter Verkaufspsychologie mehr Interessenten zu Kunden. Erzeugen Sie Emotionen und Inhalte, die wirklich verkaufen.

Resources
Share Us on Social Media